Wenn Du ein Feedback abgeben möchtest schreibe es an: Kontakt oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ich freue mich über jedes Feedback!


Hallo Roland,

Danke für deine schnelle Antwort

Ehrlich gesagt musste ich erstmal nach dem Lesen aufstehen und tief Luft holen.Die Garage die du gesehen hast sieht zwar aus wie eine Garage ist aber eher ein sehr großer Schuppen.Das Haus wurde um 1940 gebaut.Die Sandmuschel wollte meine Mutter immer kaufen,aber ich hab gesagt sie soll noch warten bis zum nächsten Sommer,weil der Sommer 2006 schon fast vorbei war.Das Plakat mit den Bildern von meinen Sohn wollte sie immer machen. Sie hat sich einen riesen großen Bilderrahmen gekauft und wollte sehr viele Bilder reinmachen, aber ich habs nie geschafft neue Bilder entwickeln zu lassen.Er war bzw ist der ganze stolz gewesen,das mit den Kinderwagen stimmt auch.Ich hab sie immer *zusammen geschissen* das ich nicht will das sie ihn überall rumzieht wie eine Puppe und es ihr nie erlaubt.Sie wollte halt als Oma angeben typisch für sie.

Eigendlich sind die 3 Dinge die du mir beschrieben hast so die Knackpunkte.Die Muschel die sie immer kaufen wollte,das Kinderwagendrame bei uns *lach und der riesen Bilderrahmen den sie immer machen wollte.das mit dem blauen Fleck am Rücken.Meine Mutter hat am Rücken eine sehr große narbe richtig bläulich verfärbt weil ihr mal das Waschbecken auf den Rücken gefallen ist und irgendwie dann ein Hautlappen runtergehängt ist.Sieht halt aus wie eine Handgroße Fläche die eine Narbe ist.

Ich Danke dir von ganzen Herzen.Danke Danke Danke ich bin dir so Dankbar.ich kann dir garnicht sagen wie froh ich bin das alles zu lesen

Sitzung bei Roland

von amazone
Hallo Ihr Lieben, es hat sich ja schon herumgesprochen, dass ich am letzten Wochenende bei Roland war. Musste es aber erstmal "sacken" lassen, nun erzähle ich Euch gern davon.
Der Grund meines Besuchs war natürlich ein Kontakt mit meinem Mann.
Ich hole für die, die hier neu sind, ein wenig weiter aus- mein Mann ist im April hinübergewechselt, nach etwa 7 Monaten Krankheit.
Schon im Februar dieses Jahres bat ich Roland um einen Mail-Kontakt- mit meiner Mutter. Weniger wegen meiner Mutter, sondern um meinem Mann die Angst vor dem Tod zu nehmen und ihm zu "beweisen", dass es danach weitergeht. Er wollte nämlich nie über Sterben, Tod und Leben danach reden, ich merkte aber, dass er nicht so locker war, wie er tat (kein Wunder, wenn man tödlich erkrankt ist und sich nie mit dem Thema befasst hat).
Roland hat mir dann gemailt, was meine Mutter durchgegeben hat und zwei Mitteilungen haben meinen Mann ans Nachdenken gebracht: dass mein heissgeliebter, 1985 gestorbener Hund bei ihr sei (Roland hat ihn auch beschrieben) und ihr Rat, ich solle nicht so "rasen"- fahre recht sportlich Auto, oft mit "Fuß in der Ölwanne"- und diesen Satz: "Ras'nicht so!" hat mein Mann selbst oft mitgekriegt, wenn wir uns von meinen Eltern verabschiedet haben. Es war immer der letzte Satz meiner Mutter, "the last goodbye".
Soweit die Vorgeschichte- alles andere hab'ich ja in einem anderen Threat geschrieben.
Roland hatte auch vor letztem Wochenende schon Kontakt zu meinem Mann aufgenommen und mir einiges hier im Forum geschrieben- mein Mann war recht schnell mit der Aufarbeitung seines Lebens- was mir immer viel Trost gegeben hat und vor einigen Wochen haben die beiden Jungs mir im Chat ein wunderschönes Erlebnis beschert- da habe ich meinen Mann hier im Zimmer tatsächlich anwesend gespürt. Ich glaube, mein Blutdruck war in dem Moment 300/180, kurz vor'm Schlaganfall- aber ich hab's überlebt.
So war ich bei Roland auch recht tiefenentspannt- zunächst. Aber dann wurde mir heiß, regelrechter Schweißausbruch und Roland sagte, mein Mann stünde genau hinter mir. Deshalb also. Da ist er doch tatsächlich mitgekommen nach Bayern.
Und dann kamen so viele Einzelheiten durch, mit denen er sich erkenntlich gegeben hat- besonders auch viele Dinge, die ich hier im Forum nie geschrieben habe und von denen Roland gar nichts wissen konnte (dies für eventuelle Zweifler) und ganz besonders kam sein spezieller Humor rüber, so dass der Kontakt oft total lustig war. Ich musste manchmal echt laut lachen. Da hab'ich mich gleich wieder entspannt. Und Ihr wisst ja alle, Roland ist auch keine "Träne"- irgendwie werd'ich das Gefühl nicht los, die zwei hatten Spass...einfach nur nett.
Ein paar Beispiele gefällig? Ich lasse mal allgemeine Dinge, die man böswillig als "cold reading" auslegen könnte, weg...
Als erstes "sah" Roland eine Clownmaske und fragte, ob wir beiden gern Fasching gefeiert hätten. Nicht im Geringsten- aber wir haben uns Karnevalsonntag kennengelernt und am Aschermittwoch war's nicht vorbei, sondern hielt 22 Jahre. Mein Mann und ich haben uns oft darüber amüsiert.
Später kam das Bild einer Klippe, an die die Wellen branden und wo die Gischt hochspritzt - und oberhalb der Klippe wächst dichtes, kurzes Gras- das war genau das Bild, das ich mir während einer Chat-Meditation vorgestellt hatte und in der mir mein Mann erschien (eigentlich sollten wir damals ja unseren Engel spüren, aber bei mir kam kein Engel, sondern eben mein Mann- war mir im Nachhinein ja auch viel lieber). Genau dieses Bild hat er Roland also durchgegeben und dazu gesagt: meine Klippe hätte er schon vorbereitet für den Zeitpunkt, an dem ich nachkomme. Unglaublich! Da freu ich mich ja!
Dann fragte Roland, ob ich meinem Mann etwas in den Sarg gelegt hätte, auf der linken Seite wäre es gewesen- ich hatte ihm tatsächlich was für die "Reise" mitgegeben, links unter'm Kopfkissen. Woraufhin Roland meinte: Jetzt zwinkert er mit dem Auge...Das hat er immer gemacht, wenn wir zwei ein "Geheimnis" hatten oder auch, wenn er mich geneckt hat- mittlerweile hab'ich's Roland erzählt, was es war...
Ich könnte noch mehr aufzählen, aber damit's nicht zu lang wird, nur noch eine Sache: richtig lachen musste ich, als mein Mann wohl plötzlich "Kölsch" sprach und der arme Roland kurz vor'm Verzweifeln war, weil er als Bayer nun kein Wort mehr verstanden hat- er konnte nur "Bröckchen" wiedergeben. Da hat Dich aber einer aufgezogen, was Roland? Sonst bist Du es, der die "Bröckchen" weitergibt...

Es war alles in allem unglaublich emotional in jeder Hinsicht- aber auch Lachen ist eine Emotion und gehört unbedingt dazu- und es war total ergreifend für mich- im ganz "gutgelaunten" und dankbaren Sinn, so dass ich die Rückfahrt zwar etwas müde, aber völlig unbeschwert antreten konnte. Einfach nur Freude und Dauergrinsen...so etwas kann schriftlich per Mail- Kontakt garnicht rüberkommen, dafür lohnt sich der weiteste Weg, wenn man denn so eng beieinander ist wie mein Mann und ich und den Kontakt selbst nicht herstellen kann. Natürlich habe ich schon jede Menge Zeichen bekommen- wie immer welche zum Lachen, aber so etwas wie am Wochenende- WHOW!!!!
Ich habe nicht auf die Uhr geschaut, aber eine Stunde hat der Kontakt locker gedauert, dann hat sich mein Mann wieder weggebeamt.
Bis ich mich wieder runtergebeamt habe, hat es mindestens drei Tage gedauert...

So, erstmal liebe Grüsse

Ergänzung 2 Jahre später:

Ich habe nicht zuletzt durch Roland viel dazu gelernt- was Zeichen und Botschaften betrifft, blicke ich meist selbst durch-
aber der Kontakt ist nicht abgerissen, mein Mann meldet sich jetzt einfach von sich aus bei Roland, wenn er mir was mitteilen will, was ich selbst nicht mit bekomme (immer noch auf Kölsch)- und der liebe Roland versteht's immer noch nicht so recht- das ist wohl Sinn der Sache...aber manchmal echt hilfreich für mich...das FENSTER in die geistige Welt...

Hallo ihr lieben

Ich wollte Roland auch mal ein Feedback da lassen. Vor kurzen durften wir uns ja bereits Persönlich kennenlernen.Vorher aber ca. 4 monate vorher hatt er mir einen Kontakt zu meinen Papa hergestellt.Es war einfach nur wahnsinn.Er konnte ihn beschreiben.Die Todesursache nannte er nir dann auch.Dies wusste ich alles nicht.Durch nachforschungen konnte ich dies aber dann bestätigen.

Die Botschaften von ihm,lassen mir heute noch die Tränen in den Augen stehn.Alles sehr Emotional.Lieben Dank Nochmal dafür.


huhu lieber roland!!

also, ich habe deine mail meiner tante gezeigt. sie hat sich alles in ruhe durchgelesen und hat sich sehr gefreut, denn sie hat meine mama in deiner mail wieder erkannt. sie war auch sehr glücklich! also hast du zwei menschen mit deiner aussage glücklich gemacht nochmals vielen vielen dank dafür!!!
sie musste auch lachen, weil du ja mit der größe meiner mama "übertrieben" hattest (hat sie ja zu dir gesagt). den humor hat meine tante auch wieder erkannt!

liebste grüße
mona

Ich bin auch ganz begeistert von Roland. Er hatte Kontakt zu meinen verstorbenen Großeltern und es kam sogar raus, dass ich auch sensitiv sein könnte..ich bin so glücklich und gerührt darüber..

Und ich erfuhr durch eine Rückführung in meinem 3.Leben zu sein..Ganz liebe Grüße
Mondsüchtige